Körperwahrnehmung und Alexander-Technik

KörperwahrnehmungEntspannt und gelassen im Sein

„Unser Körper ist eines der schönsten und intelligentesten Geschenke unserer Schöpfung. Der Ausdruck unseres Körpers wird bestimmt von der Einheit, in der Körper, Geist und Seele schwingen.“

Alles, was wir auf unserem Lebensweg erfahren, ist in uns, unseren Körperzellen, Muskeln und Organen gespeichert, beeinflusst unsere Körperhaltung und bestimmt, wie es uns gerade geht.

Die Alexander-Technik ist eine körperliche und energetische Wahrnehmungs- und Aufrichtungsarbeit zur Lösung körperlicher Symptomatik und Psychosomatik: Fehlhaltungen, Beeinträchtigungen der Wirbelsäule, Rücken, Gelenke etc., Gleichgewichtsstörungen, Blockaden, Verspannungen, Atemprobleme.

Durch Körperwahrnehmung und Alexander-Technik lernen wir, diesen nachzuspüren und Zusammenhänge wahrzunehmen, die uns vorher nicht bewusst waren. Wir lernen, wie wir gehen, stehen oder sitzen. Wir erfahren mehr über die Art und Weise unserer Bewegungen und vor allem: welche unnötigen oder sogar schädlichen Angewohnheiten unser Körperverhalten bestimmen.

Das Finden und Wahrnehmen eigener körperlicher Ressourcen und das Nutzen vorhandener äußerer Ressourcen ist Ziel dieses Workshops.

 

Samstag, 01.02.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Kreisbildungswerk Kleve – Kath. Bildungsforum Kleve
Kalkar, FBS; Raum 4
Gebühr: 51,00 Euro inkl. Mittagessen
Kurs-Nr.: U3623-107
Anmeldung: 02821-721525, E-Mail: kbw-kleve@bistum-muenster.de

Samstag, 25.04.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Kath. Familienbildungsforum Leverkusen
Manforter Straße 186, 51373 Leverkusen
Gebühr: 35,00 Euro
Kurs-Nr.: 6600136
Anmeldung: 0214-83072-0, E-Mail: info@fbs-leverkusen.de

Workshop: Heilsames Singen

Heilsames Singen – Ein Schlüssel zu uns und anderen

600px-Sriyantra.svg Kopie

 
Jeder Mensch wird mit einer Stimme zum Singen geboren und das Wissen um die heilsame und transzendente Wirkung des Singens gründet in den Wurzeln unserer Weltkulturen. Jeder Ton hat eine ganz eigene Schwingung, die unterschiedliche Wirkung auf unseren Körper, Geist und Seele ausübt.
Singen ermöglicht uns den Zugang zu uns selbst, unserer tieferen Bewusstseinsebene und Lebenskraft und unserem Potential. Singen öffnet unser Herzen und „stimm“-uliert unsere Selbstheilungskräfte. Singen ist eine Quelle der Besinnung, die uns zentriert, die Konzentration fördert und uns beim Verarbeiten von Stress und den Herausforderungen des Lebens unterstützen kann.

„Singen birgt nun unvergleichlich das noch schlummernde Potential in sich, wirklich eine Universalsprache aller Menschen werden zu können: Im Singen offenbart sich der gesamte Sinn- und Sinnenreichtum der Menschen und Völker …
Das Singen ist zuerst der innere Tanz des Atems, der Seele, aber es kann auch unsere Körper aus jeglicher Erstarrung ins Tanzen befreien und uns den Rhythmus des Lebens lehren …
Deshalb gilt es, das Singen nicht nur zu bewahren, sondern weltweit zu fördern.
So kann Singen zugleich Bewegung ins Eigenste sein, gar eine sanfte Revolution der Befriedung auslösen, und vielleicht uns Menschen zunehmend aus lebensfeindlichen persönlichen und gesellschaftlichen Strukturen herauslösen helfen.“

(Yehudi Menuhin)

In diesem Workshop schaffen wir einen Raum uns mit unserer Stimme zu erleben und die Wirkungen des Singens auf unser seelisches und körperliches Wohlbefinden zu erfahren.
Workshopleitung: Agnes Erkens (Sängerin/Körper,Atem,Stimmbildung)

Samstag, 08.02.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Kath. Bildungsforum Mönchengladbach/Heinsberg Kloster Maria Lind, 52525 Heinsberg/Braunsrath, Maria Lind
Gebühr 33,- EUR
Kurs-Nr.: 20-6HR5024
Anmeldung: 02452/9785280, E-Mail: forum-mg-hs@bistum-aachen.de
www.forum-mg-hs.de

Samstag 07.03.2020; 10:00 – 17:00 Uhr
Kath. Familienbildungsforum Leverkusen
Manforter Straße 186, 51373 Leverkusen
Gebühr: 35,00 Euro
Kurs-Nr.: 6600133
Anmeldung: 0214-83072-0, E-Mail: info@fbs-leverkusen.de

Sonntag, 22.03.2020, 10:00-17:00 Uhr
VHS Heinsberg, VHS-Gebäude, Meditationsraum
Westpromenade 9, 52525 Heinsberg
Gebühr 30,-EUR
Kurs-Nr.: F-09250
Anmeldung: 02452/134312; E-Mail: vhs@kreis-heinsberg.de
www.vhs-kreis-heinsberg.de

Workshop: Ganzheitliche Stimmbildung

Ganzheitliche Stimmbildung

stimmbildung

Mit unserer Stimme und dem gesprochenen Wort treten wir in die Welt des Hörens und Fühlens ein. Mit der Stimme nehmen wir Einfluss auf ein Gespräch, auf Begegnungen und auf das Verstehen beim anderen. Auch die Bibel kennt dieses Phänomen, wenn von der „Stimme des Herrn“ gesprochen wird, die bewirkt, was sie sagt oder wenn die Stimme „Hirt“ und „Herde“ verbinden.
In diesem Workshop werden wesentliche Kenntnisse vermittelt, die den Zugang zu unserer eigenen Stimme und den Umgang mit ihr ermöglichen. Dabei spielt Körperwahrnehmung eine entscheidende Rolle.
Mit einfachen Übungen werden wir anhand von biblischen und literarischen Texten unseren ganz persönlichen stimmlichen Ausdruck als frei, natürlich und insofern auch als stimmig erleben.

Bitte sehr bequeme Kleidung und warme Socken mitbringen, eine großzügige warme Unterlage (Yoga- oder Gymnastikmatte), zwei großzügige Wohlfühldecken und eine flache Kopfunterlage.

Samstag, 07.11.2020, 10:00 – 17:00 Uhr
Kath. Bildungsforum Mönchengladbach/Heinsberg
Kath. Forum im Alten Amtsgericht, Sittarder Straße 1, 52525 Heinsberg, Erdgeschoss
Gebühr: 40,00 EUR
Kurs-Nr.: 20-6HR5048
Anmeldung: 02452/9785280, E-Mail: forum-mg-hs@bistum-aachen.de
www.forum-mg-hs.de

Freitag/Samstag 15./16.05.2020;
Fr. 15:00 – 20:00 Uhr/Sa. 10:00 -16:00 Uhr

Kath. Familienbildungsforum Leverkusen
Manforter Straße 186, 51373 Leverkusen
Gebühr: 60,00 Euro
Kurs-Nr.: 6600134
Anmeldung: 0214-83072-0, E-Mail: info@fbs-leverkusen.de

Auf Flügeln des Gesangs

Ein künstlerischer Dialog von Musik und Kunst im BEGAS HAUS Heinsberg

images-1Agnes Erkens, Gesang (Mezzosopran) mit Begleitung
Renate Kries, Sprecherin
Dimitris Polivio, Klassische Gitarre

Hausmusik hatte im Leben der großbürgerlichen Künstlerfamilie Begas eine große Bedeutung. Die Sängerin Agnes Erkens interpretiert vor Gemälden der Begas-Dynastie Kunstlieder des 19. Jahrhunderts, welche auf Motive in den Kunstwerken Bezug nehmen. Auszüge aus Briefen der Familienmitglieder und Gedichte geben einen Eindruck vom kulturellen Lebensgefühl der Familie. Um das Ambiente einer Hausmusik nachempfinden zu können, ist die Teilnehmerzahl auf 18 begrenzt.

Das Konzert wird von der VHS Heinsberg gemeinsam mit dem BEGAS HAUS, Museum für Kunst- und Regionalgeschichte Heinsberg, durchgeführt.

Sonntag, 15.03.2020, 17:00 Uhr
BEGAS HAUS
Hochstraße 19-21, Heinsberg
Eintritt 15,-/11,- EUR
Veranstaltungs-Nr.: F-01014
Anmeldung: 02452/134312; E-mail: vhs@kreis-heinsberg.de
www.vhs-kreis-heinsberg.de

 

 

Familienkonzert

Weltmusik für Babys und Kleinkinder mit Frühlingsliedern aus aller Welt

am 21. März von 10:00 bis 11:00 Uhr

Lange bevor Kinder sprechen und sich selbst ausdrücken können, nehmen sie Laute wahr. Musik ist eine Weltsprache, die Babys von klein auf verstehen können. Sie kann beruhigen, beleben und eine schöne Atmosphäre schaffen, in der sich alle Familienmitglieder wohlfühlen.

Jungen Familien mit Säuglingen und Kleinkindern bis zu 3 Jahren werden die Frühlingsliedern aus aller Welt präsentiert.

Agnes Erkens (Gesang), Steve Nobles (Piano) und Alessandro Palmitessa (Klarinette) haben ein einstündiges Programm für eine entspannte Mittagszeit zusammengestellt, das kleine und große Besucher genießen können.

Bitte bringen Sie Decken und Krabbelunterlagen mit. „Parkplätze“ für Kinderwagen, Wickelmöglichkeiten sind vorhanden.

Teilnahme-Gebühr 20,00 € (bis 2 Erwachsene mit bis 2 Kinder, jedes weitere Familienmitglied 5,00 €)

Anmeldung:
Ort: Kath. Bildungsforum Leverkusen
Manforter Straße 186,
51373 Leverkusen
Veranstaltungs-Nr.: SLV 6600187

Stabat Mater / Karl Jenkins

160313_243-1-2 Agnes Erkens, ethnische Gesänge,
Adnan Shanan, orientalische Rohrflöte,
Wilfried Kaets, Flügel

Mit dem großen und gehaltvolle, zeitgenössisches Chorwerk, das ‚Stabat Mater‘ wurde der englische Komponisten Karl Jenkins weltbekannt. In seinem Werk nutzt Jenkins nicht nur traditionelle Stilmittel der Klassik, sondern auch ein weltumspannendes Musik-Vokabular von ethnischen Klängen verschiedenster Kulturkreise.

Durch die Adiemus-Gesänge, vertonte er den klassischen Text aus dem 12. Jahrhundert im Jahre 2008 und fügte Texte aus dem Gilgamesh und Persien hinzu. Das tonale Werk bewegt sich zwischen klassischen Klängen und ethnischen Gesängen in Hebräisch, Griechisch, Lateinisch, Arabisch und Aramäisch, die die Sprachvielfalt zur Zeit der Kreuzigung Jesu spiegeln.

Damit spannt er einen Bogen zwischen der Antike und der Moderne, zwischen Morgenland und Abendland.

Zur Aufführung kommen:
„Incantation“ – eine arabische Marienklage
„Lament“ – mit syrischen Anklängen
„Now my lifes is only weeping“ – mit Textteilen in Rumi, aramäisch und englisch
„Are you lost out in darkness?“ – mit Texten u.a. aus dem irakischen Gilgamesch-Epos, gesungen in Englisch und Aramäisch.

Karfreitagsliturgie, 10. April 2020, 15 Uhr,
Kirche St. Rochus, Rochusstraße 98, 50827 Köln/ Bickendorf

Link zur Pressekritik
Bild_NW

Bilder vom Konzert:

20161119-WL5D2704 20161119-WL5D2708 20161119-WL5D2735

Liturgische Ostermorgenfeier

Sonntag, 12. April 2020, um 5:00 Uhr 

Liturgische Ostermorgenfeier mit Osterfeuerritual im Volksgarten, Gottesdienst und Osterfrühstück

mit Pfarrer Hans Mörtter (Mezzosopran), Agnes Erkens, Thomas Frerichs und Burkhard Müller (Saxophon).

http://www.lutherkirche-koeln.de/gottesdienste.aspx

Ave, maris stella – Konzert in Groß St. Martin

marienlobAm 10. Mai 2020 um 16 Uhr Groß St. Martin, Köln

Agnes Erkens – Gesang, Thomas Frerichs – Orgel

Mit einer besonderen Auswahl von Marienlobgesängen führt die Sängerin Agnes Erkens, begleitet von dem Organisten Thomas Frerichs, durch eine musikalische Zeitreise. Marianische Gesänge mit Orgelbegleitung und A capella bewegen sich im Wechsel durch unterschiedliche Zeit-und Stilepochen: vom gregorianischen Hymnus Ave maris stella – Meerstern, sei gegrüßt (11.–12. Jh.), dem Hymnus de Maria Hildegard von Bingen (1098-1179) zu Alfonso X el Sabio’s frühmittelalterlichen Cantigas de Santa Maria (1221-1284) und Giulio Caccini‘s (1546-1618) Ave Maria – und andere. Ein ganz besonderes „Highlight“ sind die Cantus Mariales iaponici, die von Saburo Takata (1913-2000) für Orgelbegleitung bearbeitet wurden. Sie wurden 2009 erstmalig in Japan von der Sängerin Agnes Erkens vorgetragen.

Eintritt auf Spendenbasis

Salbungsgottesdienst in der Lutherkirche

am 01. November 2020 um 11:15 Uhr

mit Pfarrer Hans Mörtter

Bei den Salbungsgottesdiensten der Lutherkirche spielt die Intensität der begleitenden Musik eine wesentliche Rolle. Die Musik ist nicht nur Kulisse, sie verschönert und intensiviert das Erleben der Salbung erheblich. Deshalb gibt es auch immer Solo-Gesang, der wesentlicher Bestandteil des Rituals ist. Diesen Gottesdienst gestaltet Agnes Erkens gesanglich bzw. sie begleitet damit die Salbungen.

Ensemble „Aghani“

Sing mir dein Lied damit ich dich besser verstehen kann.

Das Ensemble Aghani ist ein Weltmusikprojekt, daß von Agnes Erkens (Projektleiterin) und dem katholischen Forum der Region Heinsberg gegründet wurde. Die Musiker aus Syrien, Irak, Türkei und Deutschland vermitteln eine musikalische Verbindung mit und einen Einblick in die unterschiedlichen Kulturen.

Aghani-Ensemble_large

Ausf.: Adnan Shanan – Nay (persische Rohrflöte), Erdal Aslan – Saz/Baglama, Agnes Erkens – Projektleitung und Gesang, Sakia Mohammed – Gesang/Saz, Waqed Saadi – Percussion

Mehr Informationen über das Ensemble: http://agnes-erkens.de/sing-mir-dein-lied/

Gedenken.

Gedenken

Nicht Wegschauen und Verdrängen.
Gedenkfeier für die Opfer der Reichsprogromnacht vor 80 Jahren.

Konzert im Rahmen des Gedenk- und Kulturprojektes.
Lieder; Agnes Erkens, Wilfried Kaets
Rezitationen; Karin Titz, Markus Juraschek-Eckstein

Begrüßung
Bettina Heinrichs-Müller, stellvertretende Vorsitzende des Diözesanrates der Katholiken
Henriette Reker, Oberbürgermeisterin, Schirmherrin der Veranstaltung
Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland,
Vorstandsmitglied der Jüdischen Synagogengemeinde Köln, Schirmherr der Veranstaltung

Ökumenisches Friedensgebet
Msgr. Robert Kleine, Stadtdechant in Köln
Pfr. Rolf Domning, Stadtsuperintendent des Evangelischen Kirchenverbandes Köln und Region

Kurzes Abendgebet
Norbert Michels, Geschäftsführer des Diözesanrates der Katholiken

Samstag, 18.11.2018, 18:30 Uhr
St. Aposteln, Pastor-Köln-Aula,
Neumarkt 30, Köln

Der Flyer zum Konzert