Das Hohelied der Liebe

Gemeinsam näherten sich die Sängerin Agnes Erkens und der Schauspieler und Synchronsprecher Christian Brückner,
auf ihre ganz eigene Weise der Interpretation und Darbietung dem „Lied der Lieder“ Salomos: Das Hohelied als höchster Kunstgenuss. Die Presse nennt Christian Brückner auch „The Voice“. Er ist als feste Synchronstimme von Robert De Niro sowie als Rezitator und Interpret von Hörbüchern und Filmen bekannt.

Mehr über das Hohelied

Beide Künstler hatten sich bereits vor Ihrer Begegnung mit dem Hohelied Salomos (entstanden zwischen dem 10. und
5. Jh. v. Chr.) befasst. Sie wählten dieses Stück bedeutsamer Liebeslyrik für die charakteristischen Hihglights ihres Repertoires aus. Agnes Erkens interpretiert das „Lied der Lieder“ schon seit 2002 – gesanglich und in hebräischer Sprache, mit und ohne instrumentale Begleitung. Christian Brückner hat das shir hashirim  für eine Hörbuchproduktion in einer Übersetzung von Klaus Reichert eingelesen. Im Wechsel sowie in Ergänzung von Lesung mit Gesang ist es den Künstlern gelungen, das Hohelied zu einem hohen Kunstgenuss zu gestalten. (siehe Referenzen)

Hintergrund Hohelied

 

Der Liebesgarten

Er:
Meine Braut ist ein Garten voll erlesener Pflanzen!
An Granatapfelbäumen reifen köstliche Früchte.
Herrlich duften die Rosen und die Blüten der Henna,
Narde, Safran und Kalmus, alle Weihrauchgewächse,
Zimt und Aloe, Myrrhe,
alle Arten von Balsam sind im Garten zu finden.
Eine Quelle entspringt dort mit kristllklarem Wasser,
das vom Libanon herkommt.
Aber noch sind mir Garten und Quelle verschlossen!

Sie:
Kommt doch, ihr Winde, durchweht meinen Garten!
Nordwind und Südwind, erweckt seine Düfte!
Komm, mein Geliebter betritt deinen Garten!
Komm doch du und iss seine köstlichen Früchte!

Ein Gedanke in "$ s"