Stimme – Spiegel meiner Selbst

Stimme lehren heißt: den Menschen „stimmen“.

Wer andere führt, trägt Verantwortung. Er oder sie will Sicherheit und Kraft ausstrahlen, aber zugleich Vertrauen erwecken, motivieren und begeistern. Ebenso wichtig ist es für eine Führungskraft, die Stimme anderer zu verstehen und Ungesagtes
zu hören. Damit die Mitarbeiter ihnen aus Überzeugung zu-„stimmen“ können.

Stimm-Coaching für Führungskräfte macht deutlich: Stimme und Zu-„Stimmen“ hängt zusammen. Der Ausdruck des Selbst, des Empfindens, der Wahrnehmung, der Werte, der Meinungen und der Intuition findet sich in folgenden Aussagen wieder:

  • Das stimmt, das stimmt nicht.
  • Das ist stimmig.
  • Da stimmt etwas nicht.
  • Ich stimme mit dir (nicht) überein.
  • Ich bin nicht in Stimmung oder in guter/schlechter Stimmung.
  • Ich stimme dafür oder dagegen.

 

Stimme als Barometer

Mehr als das wichtigste Mittel zur Kommunikation

Zugleich ist die Stimme Gradmesser für alles, was sich in uns abspielt. Viele können sehr wohl hören, in welcher Stimmung sich jemand befindet – unabhängig davon, was er oder sie sagt. Wer wirklich zuhört, hat „Antennen“, um die Qualitäten zwischen den gesprochenen Zeilen aufzuspüren.

Für Führungskräfte ist besonders wichtig zu wissen: Über die Stimme und das gesprochene Wort spiegeln sich Denken
und Fühlen wider. Im Ausdruck einer Stimme erkennen wir aber auch das Wesentliche eines anderen Menschen. Über Klang, Kraft und Volumen einer Stimme nehmen wir ihn oder sie erst richtig wahr.

Stimme kann …

  • Sympathie oder Antipathie be-„stimmen“
  • Wesentliches über Menschen und ihr tiefstes Inneres freilegen
  • momentane Haltung und Bewusstsein offenbaren

 

Führung und Stimme

Stimmt der Mensch, erhebt sich seine Stimme mächtig und wunderbar.

Gute Führungskräfte haben einen souveränen Auftritt, Klarheit, Ausdrucksstärke, gute Artikulation, Kraft und Dynamik.
So drücken sie Wissen, Wollen und eindeutige, damit verbundene Empfindungen aus.

Empfindungen vermitteln das, was ich möchte. Durch die Stimme werden sie direkt hör- und fühlbar. So schaffen sie Klarheit und einen „Standpunkt“ für mich und mein Gegenüber.

 

Aufgabe und Verantwortung als Vermittler – die Führungskraft

Worte sind Gefäße, Träger und Überbringer von Energie.

„Wie du in den Wald hinein rufst, so schallt es heraus“: Die Redensart meint: Respekt und Achtung vor dem Gegenüber,
vor seinen Fähigkeit und Aufgaben sind fundamental. Sie bestimmen entscheidend mit, ob und wie das Gewollte durchgeführt oder erreicht wird.

Erfolgreiche Führungskräfte drücken diesen Respekt und diese Achtung gegenüber ihren Mitarbeitern aus. Sie wissen:
„Die Stimme ist ein Spiegel meiner Selbst. Entsprechend fällt Resonanz – sprich die Reaktion oder Motivation meines Gegenübers aus. Das betrifft auch, wie ich mich ausdrücke oder etwas vermitteln möchte.“

Buchempfehlungen:
  • Rupert Lay SJ: „Sprache bringt Leben, Sprache kann töten“
  • Marshall B. Rosenberg: „Gewaltfreie Kommunikation – Eine Sprache des Lebens“

 

Mein Gegenüber erreichen – mit der Kraft der Stimme

Der Ausdruck einer Stimme ist das Ergebnis bzw. Resultat dessen, in welcher Einheit oder Harmonie, Körper, Geist und Seele harmonisch schwingen.

Gelungene Vorträge bzw. treffende Worte können die Zuhörer trotz technischer Brillanz oft nicht erreichen. Vor allem,
wenn im ganzheitlichen Ausdruck ein Aspekt nicht „stimmverbunden“ ist und in seiner vollen, ganzheitlichen „Funktionsweise“ eingeschränkt wird. Doch eine Führungskraft, die verstanden werden möchte, will ihr Gegenüber wirklich erreichen.

 

Befreiung der natürlichen Stimme durch Stimm-Coaching

Ganzheitliche Stimmbildung – Körper, Atem, Sprache und Ausdruck

Stimmbildung beginnt an der Basis. Eine gute, erfolgreiche und gewinnende Führungskraft steht mit beiden Beinen
auf dem Boden. Sie bezieht Standpunkte und erschafft mit jedem Schritt einen neuen Standort

Stand und Haltung  …

  • bestimmen Ausdrucksform und -kraft
  • bringen Sicherheit
  • lösen Anspannung und Anstrengung
  • unterstützen den natürlichen Atemfluss (Träger von Ton und Wort)
  • setzen Kraft und Energie frei
  • zentrieren und richten auf
  • schaffen neuen Raum und Perspektiven
  • bewirken Durchlässigkeit für Ton und Klangschwingungen
  • öffnen und verändern die Wahrnehmung für mich und mein Gegenüber

So entstehen ein freier, natürlicher Atemfluss und ein Zugang zu den ursprünglichen Atemräumen des Körpers.
Durch einfache und gezielte Unterstützung und Übungen wird das vertieft.

 

Der Atem transportiert das Wort

Ein befreiter und natürlicher Atemfluss …

  • atmet Anspannung und Stress einfach aus
  • verbessert die Sauerstoffaufnahme
  • zentriert und konzentriert
  • schafft Aufmerksamkeit und Klarheit für das Ich und das Gegenüber
  • verbindet Gedanken und Empfindungen
  • drückt intuitive Spontaneität aus
  • transportiert einen natürlichen und kraftvollen Wortausdruck

Darauf aufbauende Übungen von Artikulation, Wort und Sprache schaffen einen natürlich authentischen, klar überzeugenden und selbstbewussten Ausdruck für das Gewollte und zu Vermittelnde.

Das Stimm-Coaching für Führungskräfte kann als individuelles Einzeltraining oder als Gruppenseminar gebucht werden.

Bei Interesse schreiben Sie mich an unter mail@agnes-erkens.de oder über das Kontaktformular:

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Ihre Telefonnummer (wenn Sie zurückgerufen werden wollen)

Betreff

Ihre Nachricht

*bitte ausfüllen