Weltmusik für Babys und Kleinkinder

Lange bevor Kinder sich selbst ausdrücken und sprechen können, nehmen sie Laute und Geräusche intensiv wahr.
Musik, in ihrer Vielfältigkeit, spielt in diesem Zusammenhang eine besondere Rolle. Musik ist eine Weltsprache,
die Babys von klein auf verstehen können. Sie nimmt großen Einfluss und hat Wirkung auf das, was wir fühlen.
Mit Kinderliedern aus allen Kontinenten und Kulturen der Welt, tritt eine vielfältige Klangbreite in das Hören und Wahrnehmen,
die auf eine wunderbare Art und Weise, den Zugang zu einer noch unbekannte Kultur ermöglichen kann.
In Zusammenarbeit mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum in Köln, entstand das Projekt Weltmusik für Babys und Kleinkinder,
das im Jahr 2016 begann.
Die Konzertprogramme sind der jeweiligen Jahreszeit entsprechend. Zum Jahresbeginn werden „Wiegenliedern aus aller Welt“,
folgend von „Frühlingsliedern über Grenzen hinweg“ präsentiert. Das Sommerprogramm beinhaltet „Die beliebtesten Kinderlieder aus Nah und Fern“ und zum Jahresende werden „Weihnachtslieder aus aller Welt“ vorgestellt.
Die Konzerte finden in einem großzügigen Raum des Museums statt, wo Babys, Kleinkinder mit Eltern und Großeltern in einer
ungezwungen Atmosphäre, auf Krabbeldecken und bunten Kissen der Musik lauschen können.
Durch die ausführenden Musiker verschiedener Nationalitäten wird es ein Kennlernen unbekannter Instrumente und Erlebnis neuer Klänge. Natürlich ist auch immer etwas zum Mitsingen dabei!

Informationen zu den Museumskonzerten:  rjm-veranstaltungen@stadt-koeln.de