Martyrium – Passion – Tod

St. Andreas 1Samstag 15. März 2014,  20:00 Uhr

St. Andreas, Köln

Text und Musik am Machabäerschrein

Das zweite Buch der Machabäer

Der Machabäerschrein in St. Andreas (1527) erzählt in eindrücklichen Bildern vom Martyrium der sieben jüdischen Brüder in vorchristlicher Zeit und setzt es in Parallele zur Passion Jesu.

St. Andreas 2Aus Anlass des diesjährigen Gedenkens an die Ankunft der machabäischen Reliquien vor 850 Jahren – sie waren 1164 zusammen mit denjenigen der Hl. Drei Könige nach Köln gekommen – steht im Zentrum des Abends das biblische Buch der Machabäer, welches den Martyriumsbericht der sieben Brüder und ihrer Mutter beinhaltet und ein eindrucksvolles Panorama jüdischen Lebens zur Zeit des Antiochus Epiphanes um 160 v. Chr. entfaltet.

Lesung aus dem 2. Buch der Machabäer

Biblische Gesänge in hebräischer Sprache

Mark Weigel, Sprecher

Agnes Erkens, Gesang

Eintritt frei (Spende)

http://www.sankt-andreas.de

Lieder des fruchtbaren Halbmondes

Trio Agnes Erkens12. Januar 2014, 17:00 Uhr
Evangelische Friedenskirche Remagen
in Kooperation mit Arte Kultur live!

Konzert mit dem Agnes Erkens Trio:
Agnes Erkens (Gesang),
Steve Nobles (Klavier) und
Alessandro Palmitessa (Klarinette)

http://www.kath-kirchen-remagen.de

Lieder des fruchtbaren Halbmondes

Blütezeiten der Abendländischen Kultur

KoMOR_0201-1nzert „Blütezeiten der Abendländischen Kultur“ bei den Nibelungenfestpielen in Worms

Donnerstag, 16. August, 20 Uhr
Synagoge, Synagogenplatz Worms

Agnes Erkens nimmt ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Reise zu den gemeinsamen Wurzeln der abendländischen Religionen. In der Wormser Synagoge entfalten die in den jüdischen Originalsprachen Althebräisch und Ladino vorgetragenen Gesänge ihre ganze lyrische und musikalische Kostbarkeit.

Begleitet wird Agnes Erkens von dem in Folk und klassischer Musik erfahrenen Multi-Instrumentalisten Erdal Aslan, der auf den traditionellen Zupfinstrumenten Saz und Ud sowie der Tef, einer Handtrommel, spielt. Erdal Aslan wurde in der Türkei geboren und lebt seit 1980 in Köln. Schon seit seiner Kindheit beschäftigt er sich mit Tanz, Folklore und traditionellen Instrumenten.

Karfreitagsliturgie am 6. April 2012

Um 15:15 Uhr beginnt der 2. Teil der Liturgie in der Kirche St. Rochus (Köln Bickendorf) mit musikalischen Akzenten:

hebräische Gesänge zur Passion und aus dem Warschauer Getto.

Gesang: Agnes Erkens, Flügel: Wilfried Kaets

Weltmusikfest in Rotthausen

Konzert des Agnes Erkens Trio beim Weltmusikfest in Rotthausen am 10. September 2010

chai – ani ohevet otcha
Lieder aus Zeit- und Stilepochen der jüdischen Kultur (gesungen in Hebräisch und Ladino) ist eine musikalische Reise, die drei historisch prägnante Zeitepochen der jüdischen Kultur in Dichtung; Musik und Gesang darstellt. Sie beginnt in einer Zeit, die einige tausend Jahre zurückliegt und in der unsere abendländische Geschichte, unsere Kultur und die Religionen Judentum, Christentum und Islam wurzeln. Dabei ist das entscheidenden Motiv die Vermittlung des gemeinsamen Gottesverständnisses „Dein Gott, ist mein Gott“ und der daraus resultierenden Essenz „Die Liebe ist die größte Religion.“

 

Martyrium – Passion – Tod

Lesung und Konzert am 13. März 2010 in der St. Andreas Kirche in Köln

Martyrium – Passion – Tod

Die Erzählung „Die Nacht“ von Elie Wiesel, gelesen von Mark Weigel

hebräische Lieder und Psalmen aus jüdischer Tradition, gesungen von Agnes Erkens

Hier können Sie die einzelnen Lesungen und Lieder anhören.

Musik in den Häusern der Stadt 2009

hauserderstadtKonzert: Blütezeiten Abendländischer Kultur

beim Festival des Kölner Kunstsalons: Musik in den Häusern der Stadt

Gastgeber: Lukardis von Studnitz, luxury Faircraft Showroom

Gesang: Agnes Erkens

Oud: Karim Othmann Hassan

Konzert: chai, ani ohevet otcha

Konzert in der evangelischen Pauluskirche in Badenweiler: chai, ani ohevet otcha

Lieder der jüdischen Kultur

gesungen in Hebräisch und Ladino

Bericht der Badischen Zeitung: http://www.badische-zeitung.de/beruehrung-im-innersten

Kammerkonzert: chai, ani ohevet otcha

Kammerkonzert beim Eifeler Musikfest 2008:  chai, ani ohevet otcha

Eine musikalische Reise zu den gemeinsamen Wurzeln der abendländischen Religionen mit Liedern aus Zeit-und Stilepochen der jüdischen, jüdisch-christlichen und sephardisch-jüdischen Kultur sowie christlich-arabische Lieder (Cantigas de Santa Maria).

gesungen in Hebräisch, Ladino und Galizisch-Altportugiesisch

Agnes Erkens Trio und Gastmusiker Raed Koshaba (Oud, Arabische Laute)

Bericht der Kölnischen Rundschau: http://www.rundschau-online.de/euskirchen/beeindruckende-klangfarben-in-der-basilika,15185862,15576314.html

Festival Musica Sacra – Spirituelle Nacht

Konzert des Agnes Erkens Trio:

Das goldene Zeitalter – Eine musikalische Reise durch Zeit- und Stilepochen der jüdischen Kultur

Besetzung:
Alessandro Palmitess Klarinette
Steve Nobles Piano
Agnes Erkens Gesang

gesungen in Hebräisch und Ladino

Festival Musica Sacra – Spirituelle Nacht, Paderborn.

Ökumenischer Brückenweg 2007

Evangelischer Kirchentag, Köln, Ökumenischer Brückenweg – am Edith Stein Denkmal

acapella Gesang: hebräische Psalmen