Zwischen Mezzosopran und Weltmusik

in Archiv 2010 von Agnes Erkens

presse1wdrRadiobeitrag im WDR 3

Beitrag vom 02.09.2010 während der Sendung „Mosaik“ ab 8:05h

Die NRW-Musikpreisträgerin Agnes Erkens

Agnes Erkens ist eine Mezzosopranistin an der Schnittstelle zwischen Weltmusik und klassischem Gesang. Ihr geistliches Repertoire beschränkt sich nicht auf die christliche Tradition – besonders mit jüdischen Gesängen hat sie sich auseinander gesetzt. Sieben Jahre dauerte ihre Suche nach Material, dass vor allem die Gemeinsamkeiten der drei Weltreligionen repräsentiert. Gefunden hat sie es unter anderem in den orientalisch klingenden Liedern der sephardischen Juden in Spanien.
Gesa Dördelmann über eine Sängerin, die mit ihrer Spiritualität Weltmusik und klassischen Gesang verbindet.