Gedenk- und Kulturprojekt „Nicht vergessen“

in Archiv 2014 von Agnes Erkens

Bilderausstellung „Wundmale“ und Konzert

am 9. November 2014 um 17 Uhr

in der Rochuskirche, Köln-Bickendorf, Rochusstraße 100

Konzert mit hebräischer und jiddischer Musik und Kompositionen aus dem Warschauer Ghetto.

Textrezitationen aus Kriegstagebüchern und von KZ-Häftlingen.

Agnes Erkens – Gesang; Wilfried Kaets – Flügel; Regina Spindler und Peter Deckert – Sprecher/in

http://www.rochuskirche.de/termine/projekte/nicht_vergessen

PDF: Nicht vergessen – 9.11.14